Preise in € inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten Versandkostenfrei ab 75 €
/ Für die Küche
Re-Sack Gemüsebeutel Voile
3,50 Euro

inkl. MwSt., zzgl. VERSANDKOSTEN
Lieferung in 2 bis 4 Tagen


Das Produkt:
Mit Re-Sacks aus GOTS-zertifizierter Baumwolle ist auch der letzte Grund verschwunden, Plasttiktüten zu benutzen. Re-Sacks nimmt man mit in den Supermarkt, packt Obst- und Gemüse rein, beppert das Bepperle drauf und legt alles wie gewohnt aufs Kassenband. Easy? Easy! Gegebenenfalls ist ein Re-Sack ein paar Gramm schwerer als die handelsübliche Fitzel-Plastiktüte. Das Gewissen ist dafür umso leichter. Re-Sacks geben auf dem eingenähten Etikett bereitwillig über ihr Tara-Gewicht Auskunft.

Zu Hause können Re-Sacks einfach in den Kühlschrank gepackt werden, und zwar mit dem Gemüse. Da sie atmungsaktiv sind, kann auch nix schimmeln. Re-Sacks sind bei 30 Grad waschbar und sollten luftgetrocknet werden. Nach dem ersten Waschen laufen sie zu 10 bis 12 % ein.

Die größeren Re-Sacks aus Voile sind gut für Gemüse geeignet, das – wie z.B. Kartoffeln oder Rote Bete – vielleicht noch etwas Erde mitbringt. Aus dem geschlossenen, aber trotzdem atmungsaktiven Gewebe kann nichts rausbröseln.

Was ist Voile? Wikipedia erklärt: „Als Voile (fr.: Schleier) bezeichnet man einen transparenten, feinfädigen, leinwandbindig gewebten Stoff. Gespinst und Zwirn werden hierbei in die gleiche Richtung gedreht, was einen sehr harten Zwirn ergibt. Aufgrund seines weichen Faltenfalls wird er hauptsächlich für Gardinen und Dessous eingesetzt.“
Jetzt auch für Gemüsebeutel. Uh, sexy.

Apropos, Tipp von einer Kundin: Auch für delikate Unterwäsche sind Re-Sacks geeignet. Ja, okay, auch zum In-den-Kühlschrank-legen. Aber vor allem als Wäschenetz.

Mit einem Tunnelzug zum Schließen des Beutels.

100% plastikfrei.

Größe:
38 x 28 Zentimeter.

Inhalt:
1 Stück.

Farbe:
Beige.

Material:
GOTS-zertifizierte Baumwolle (Voile); Bindfaden und Pappkärtchen.

Hergestellt in Indien zu fairen Löhnen.

Ist dieses Produkt vegan?
Ja.

Verpackung:
Unverpackt.

Lieferung:
Re-Sack liefert an uns im Versandkarton mit Plastikklebeband. Als Füllmaterial wird Papier verwendet.
Wir liefern komplett plastikfrei. Dafür sind wir monomeer.

Re-Sack. Das kommt gar nicht in die Tüte.


Gründer von Re-Sack ist der Niederländer Sjoerd van der Helm. Sein Ziel ist es, Einkaufsgewohnheiten dahingehend zu ändern, daß Menschen am Obstregal im Supermarkt nicht mehr zur Plastiktüte greifen, sondern ihre eigenen Obst- und Gemüsebeutel mitbringen. Ein schönes Ziel! Wir fangen schon mal damit an. Und hoffen, daß all die Leute, die beim Edeka, Rewe und auch beim Alnatura sogar Bananen in Plastiktüten packen, bald nachziehen.


Verwendung:


1. Re-Sacks mit in den Supermarkt oder auf den Markt nehmen und mit gewünschtem Obst und Gemüse befüllen.

2. Sich auf die erstaunten Gesichter an der Kasse freuen. Freundlich bleiben. Zahlen.

3. Re-Sack samt Inhalt in den Kühlschrank legen. Glückliches Obst und Gemüse dank Luftzufuhr.

4. Re-Sack bei Bedarf bei 30 Grad waschen, lufttrocknen.

5. Repeat.