Herder Windmühlenmesser Lierenaar Taschenmesser

51,00 €

Material

Kohlenstoffstahl, gehärtet auf 58 HRC; Griff aus Buche (FSC-zertifiziert).


Größe

Klingenlänge: 9,2 Zentimeter, feingepließtet, Solinger Dünnschliff.

Verpackung

In einer plastikfreien Kartonhülle verpackt, auf der sich zwei Papiersticker befinden.

Herkunft

Hergestellt in Deutschland.

Ist dieses Produkt vegan?

Ja.

So kommt das Produkt zu uns

Herder lieferte im Pappkarton mit Kunststoffklebeband. Als Füllmaterial wurde Papier und Knisterfolie verwendet.

So beliefert Euch monomeer

Wir liefern Euch natürlich auch komplett plastikfrei. Dafür sind wir monomeer.

Das Lierenaar erhielt seinen Namen von der belgischen Stadt Lier - dort wurde es wohl im 18. Jahrhundert erfunden. Klar gab es auch vorher schon Taschenmesser, bei diesem aber wird die Klinge am Messerrücken mit einer Eisenspange arretiert. Diese wird, will man das Messer schließen, etwas angehoben; die Klinge kann man dann einklappen. Nur die Finger sollte man schleunigst aus dem Weg räumen, wie bei monomeer, verbunden mit einigem Blutvergießen, schon festgestellt werden mußte.
Das Lierenaar beschreibt Herder selbst als "rustikal", was durchaus berechtigt ist. Es ist ein eher archaisch daherkommendes, aber dadurch seiner Bestimmung als Arbeitsmesser auch in der Form folgendes Werkzeug. Historisch wurde damit Brot und Äste geschnitten oder Hufe versäubert - all das kann man natürlich auch heute noch damit machen, oder man schneidet sich unterwegs einfach einen Apfel. Der Griff ist grob und kantig, die Klinge nicht rostfrei und mit einem Härtegrad von 58 HRC.